Alten- und Pflegeheim Martin Scholz in 51588 Nümbrecht / Oberberg / Umland Köln

(C) Text M. Scholz, (C) Design, Layout, Fotos 2006 www.edv-krischer.de

Kurzinformationen zu unserer Einrichtung


Leiter Martin Scholz
Unsere Einrichtung, bestehend seit 1984, verfügt über 16 Heimplätze und unterliegt einer privaten Trägerschaft.

Es werden die Pflegestufen 0-I-II-III von unseren Mitarbeitern betreut und gepflegt.

Auf Grund der kleinen Größenordnung ergeben sich Vorteile, die wir versuchen nutzbringend für unsere Bewohner umzusetzen.

Sowohl der Träger wie auch alle Mitarbeiter der Einrichtung sehen unsere Bewohner als eine Hausgemeinschaft.

Grundsätzlich plädieren wir für eine möglichst private Atmosphäre in unserer Einrichtung und versuchen einen Heimcharakter, wo immer dies möglich und sinnvoll erscheint, zu vermeiden.

Es stehen den Bewohnern Ein- und Zweibettzimmer zur Verfügung. Private Einrichtungsgegenstände können gerne mitgebracht werden.

Die Einrichtung liegt zentral im Luftkurort Nümbrecht und ist nur wenige Gehminuten vom Ortskern entfernt. Nümbrecht selbst liegt im südlichen Teil des Oberbergischen Kreises, ca. 45 km von Köln entfernt und ist gut über die Autobahn A4 zu erreichen.

Unsere Pflegekosten

Unsere Pflegesätze sind bewohnerfreundlich gehalten und die meisten Bewohner sind in der Lage als Selbstzahler die Heimkosten tragen zu können.

*Stand: 01.01.2013
Unsere derzeit gültigen Pflegesätze*
Stufe 055,27 € täglich
Stufe I67,42 € täglich
Stufe II82,06 € täglich
Stufe III97,25 € täglich

Der Einbettzimmerzuschlag beträgt 1,12 € täglich und entspricht der Regelung des überörtlichen Sozialhilfeträgers. Diese Regelung gilt auch für Selbstzahler bei uns. In den Pflegesätzen ist bereits der Investiveanteil enthalten.

Von der Pflegekasse erhalten Pflegebedürftige derzeit folgenden Beträge, die von den monatlichen Heimkosten abgezogen werden:

Stufe I1023 € monatlich
Stufe II1279 € monatlich
Stufe III1550 € monatlich

Ferner besteht die Möglichkeit Pflegewohngeld zu beantragen, falls mit der Rente und dem Betrag der Pflegekasse die Heimentgeldkosten noch nicht gedeckt werden können. Pflegewohngeld ist keine Sozialhilfe, hierbei werden lediglich die Einkommensverhältnisse des Antragstellers geprüft.

Mit dem zu entrichtenden Heimentgeld sind alle Kosten für den Heimaufenthalt abgegolten, Nebenkosten entstehen durch uns nicht.

Private Angelegenheiten bzw. Bedürfnisse wie z.B. Friseur, Fußpflege, Arztpraxisgebühren usw. müssen selber getragen werden.

Wenn sie ausführliche Informationen oder ein Beratungsgespräch wünschen, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Kontakt:

Alten- und Pflegeheim Martin Scholz
Am Breiten Stück 1
51588 Nümbrecht
Tel.: 0 22 93 - 61 98
E-Mail: martin-nuembrecht@t-online.de
St-Nr.: 212-5223-0228
IK: 510 532 401